Kontaktformular

Kontaktformulare erleichtern die Kontaktaufnahme zum Webseitenbetreiber. Je nach ausgewähltem Plugin können zusätzliche Informationen abgefragt werden. Aber auch das Design ist oftmals anpassbar. Man kann auch anklicken, ob es eine optionale Eingabe ist oder ein Pflichtfeld. Dann gibt es noch Formulare, bei denen Captchas eingesetzt werden.

Bei den von uns favorisierten Kontaktformularen (WPForms und HappyForms) ist man dazu geneigt, gleich mehrere einzupflegen. Dennoch gehen wir sehr sparsam damit um.

Bei der Installation des Kontaktformulars sollte man unbedingt darauf achten, dass es mit dem verwendeten Themes kompatibel ist. Ansonsten können Komplikationen auftreten. Nicht nur dass die Kontaktaufnahme scheitern könnte, es kann auch eine Sicherheitslücke entstehen.

Mit Kontaktformularen werden Daten gesammelt. Besucher der Webseite und Nutzer des Kontaktformulars müssen darüber informiert, was mit den bereitgestellten Daten passiert. Dies geschieht am besten in der Datenschutzerklärung. Eine Information dazu kann man aber auch (zusätzlich) im Kontaktformular selber einbringen.

Bei den Kontaktformularen ist es zumeist so, dass man zuerst ein neues Formular erstellt und ihm eine Bezeichnung gibt. Bei mehreren Kontaktformularen hilft diese Bezeichnung dann später, wenn es um die Auswahl geht. Bearbeitet man gerade eine Seite, auf der ein Kontaktformular eingefügt wurde, dann gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Man geht auf die Bearbeitungsleiste und klickt die Schaltfläche für das Kontaktformular an. Dann such man das passende Formular raus und schon ist es eingefügt.
  • In der Auflistung der erstellten Formulare sind alle zur Verfügung stehenden Kontaktformulare zu sehen. Nun muss der Shortcode des Formulars kopiert und dann auf die entsprechende Seite eingefügt werden.

Man sollte sich generell fragen, ob es sich überhaupt lohnt, ein Kontaktformular anzubieten. Oftmals reicht es aus, wenn den Besuchern (neben der Telefonnummer) eine Mailadresse für die Kontaktaufnahme genannt wird.